Frauen

Frauenbereich

Die AIDS-Hilfe bietet speziell für Frauen mit einer HIV-Infektion Gespräche und Begleitung an.

Gerne können Sie telefonisch oder persönlich einen Gesprächstermin vereinbaren, um dann zu uns in die AIDS-Hilfe Wiesbaden zu kommen. Möchten Sie diesen Weg noch nicht gehen, dann können wir gerne auch außerhalb der Einrichtung einen möglichst geschützten Treffpunkt vereinbaren.

Gespräche in den Räumen der AIDS-Hilfe Wiesbaden finden in einer ansprechenden Atmosphäre statt und Sie erhalten Zeit und Raum Ihre Anliegen zu besprechen.

Die Beratung findet vertraulich, auf Wunsch anonym, kompetent und ergebnisorientiert, unter Einbeziehung Ihrer besonderen Lebenssituation statt. In den Gesprächen versuchen wir Ihre Fähigkeiten zu benennen, die Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Anliegen nützlich werden können.

Das Gesprächsangebot kann auch in eine längere Begleitung in Form des Betreuten Wohnens münden. Hierüber finden Sie weitere Informationen unter dem Stichwort „Themen“ und „Betreutes Wohnen“. Diese Art der Unterstützung wird individuell mit Ihnen erarbeitet und basiert ebenfalls auf freiwilliger Basis.

Als betroffene Frau können Sie sich mit folgenden Fragen, Anliegen und in folgenden Situationen an die AIDS-Hilfe Wiesbaden wenden:

  • um nach einem positiven Testergebnis zu klären, wie es weitergehen kann
  • bei frauenspezifischen Fragen zur medizinischen Versorgung
  • zu sozialrechtlichen Fragen, z.B. zu Arbeitslosengeld, Rente oder Antragstellung eines Behindertenausweises
  • bei arbeitsrechtlichen Fragen oder wenn es Schwierigkeiten am Arbeitsplatz gibt
  • bei besonderen Anliegen von Migrantinnen, etwa im Aufenthaltsrecht
  • bei anderen Infektionen, insbesondere Hepatitis
  • bei problematischem Drogenkonsum
  • bei seelischen Schwierigkeiten
  • für Partner_innen und Angehörige von Menschen, die mit HIV und AIDS leben
  • bei der Vermittlung von Stiftungsgeldern.

Gerne informieren und vermitteln wir auch an andere frauenspezifische Institutionen oder zu andern Fachberatungsstellen in Wiesbaden weiter.

Weiterhin können Sie Gespräche zu den Themen

  • Partnerschaft und Sexualität
  • Kinderwunsch und Schwangerschaft
  • Gleichgeschlechtliche Lebensweisen/Outing
  • Umgang mit der Infektion in der Familie und im Bekanntenkreis
  • Sterben und Tod
erhalten.

Gerne können Sie zu einem ersten Gespräch eine Vertrauensperson mitbringen. Die Gespräche können in deutscher oder englischer Sprache geführt werden. Sollten Sie eine andere Sprache sprechen, ist ein_e Dolmetscher_in von Vorteil.
Diese kann ebenfalls gerne von Ihnen mitgebracht werden.
Sollte dies nicht möglich sein, würden wir über andere Quellen versuchen eine vertrauensvolle Person, die dann übersetzen kann, hinzuzuziehen.

Der Frauenbereich setzt sich weiterhin für die Stärkung der Rolle von Frauen mit einer HIV-Infektion im gesellschaftlichen Kontext ein und bietet auch im Rahmen der Präventionsarbeit Angebote für Menschen, die sich im direkten Kontakt mit betroffen Frauen befinden (Mediziner, Pflegekräfte, Arbeitsstellen etc.).